„Schule des Essens“-Fortbildung für Pädagog:innen

21. März – 22. März 2024

Themen

Individuelle und planetare Gesundheit

Esskultur

Lebensmittelqualität

Fleisch und Vegetarismus

Lebensmittelverschwendung und Nose to Tail

Verpackungsinfos

Weitere Inhalte

Küchenhygiene und Küchenregeln, Vorbereitungen,
Basics, Frühstück, gesunde Ernährung, Sensorik, Fairer Genuss, Bio,
Nutztierhaltung, Brot Backen, Salate, Süßes und Kuchen Backen, Zusatzstoffe,
Haltbar Machen, diverse Warenkunde (Milch, Milchprodukte, Ei, Obst,
Gemüse, Erdäpfel etc.), Festmenü, Urkunde,……

Fortbildungsleitung

Mag.a Dr.in Theres Rathmanner, Ernährungs- und Gesundheitswissenschaftlerin,
Projektleiterin Schule des Essens

Hintergrundinfo Schule des Essens

Die Schule des Essens (SdE) ist ein Programm für freudvolle Ernährungsund Verbraucher*innenbildung mit Schwerpunkt Ernährungsökologie/nachhaltige Ernährung. Sie wurde 2013 von Dr.in Theres

Rathmanner initiiert, lief von 2014–2022 am Forschungsinstitut für biologischen Landbau
FiBL Österreich und seit 2023 als gemeinsame Initiative von Theres Rathmanner und
FiBL.

Die SdE ist wissenschaftsbasiert, ganzheitlich ausgerichtet und pädagogisch modern.
Hauptziel der SdE ist es, dazu beizutragen, dass Menschen mündige
Konsument*innen werden, die gut informiert und selbstbestimmt die für sie richtigen
Essentscheidungen treffen und diese dann auch umsetzen, also zubereiten, können.
Hauptzielgruppe sind Kinder und Jugendliche, das Programm ist aber auch für
Erwachsene geeignet.

Inhaltliche Basis der SdE ist das wissenschaftliche Konzept der Ernährungsökologie
mit den fünf Dimensionen Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft, Gesundheit und Kultur und
den vielen, vielen Thematiken, die sich in den fünf Dimensionen bündeln.
Methodisch arbeitet die SdE mit Hirn, Herz und Händen. Zentraler Lernort ist
die Küche, die wichtigste Methodik ist die Beschäftigung mit Lebensmitteln, die unter die
Lupe genommen, verkostet und zu Gerichten verkocht werden. Im Zuge dieser lustvollen
Beschäftigung findet die Wissensvermittlung statt. Dass das Freude macht, ist nicht nur
schön, sondern erhöht auch den Lernerfolg.

Anmeldung

Aktuell nur noch Warteliste möglich!

Per Mail an: klimabildung.ooe@klimabuendnis.at

Sondernummer

Die Sondernummer lautet: 26F3ÜSA263

Kontakt

Klimabildung OÖ