In Wulkaprodersdorf stand „Klima und Zugfahren“ am Stundenplan

Großer Bahnhof für die Kinder der Volksschulen  Neufeld an der Leitha und Müllendorf. 

Die Schülerinnen und Schüler der VS Müllendorf. Foto: Klimabündnis

Das Klimabündnis Österreich und die Raaberbahn zeigten den Schülerinnen und Schülern, warum umweltfreundliche Mobilität wichtig ist und wie der Umstieg gelingen kann. In Workshops wurde den Kindern der VS Neufeld an der Leitha und der VS Müllendorf der Zusammenhang zwischen dem Klima und verschiedenen Fortbewegungsmitteln erklärt. Die Kinder lernten den Fahrplan sowie Sicherheitsschilder kennen.

Viele kleine Schaffnerinnen und Schaffner

Im zweiten Teil ging es mit dem Zug nach Wulkaprodersdorf. Die Tickets erhielten sie von einem bekannten Mitarbeiter der Raaberbahn, Neufelds Bürgermeister Michael Lampel. Am Bahnhof informierte er über Sicherheitsschilder, Triebwagen und Fahrdienstleistung. Im Führerstand konnten die Kinder Platz nehmen und wurden mit Kappe und Signalstab selbst zu kleinen Schaffnerinnen und Schaffnern. Danach warfen sie einen Blick in die Fahrdienstleitung am Bahnhof Wulkaprodersdorf. Dort werden Weichen gestellt und Signale freigeschalten. Täglich fahren 130 Züge in den Bahnhof. Abschließend wurde beim 1,2,3-Quiz das gelernte Wissen nochmals abgefragt und Preise verteilt.

Die VS Neufeld an der Leitha am Bahnhof Wulkaprodersdorf. Foto Klimabündnis
nach oben

X